Monatsspruch Aug. + Sept.

Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe!

(Mt. 10,7)

   Das ist der Auftrag, den Jesus den Jüngern an ihrer Aussendung erteilt. Klingt eigentlich ganz einfach. Fast wie aus der Werbung. Aber was ist mit dem Himmelreich gemeint? Beim Vergleich mit anderen Bibelstellen stellt sich heraus, dass damit Gottes Reich gemeint ist.Bibel-
   Der Auftrag an die Jünger ist kurz und einfach: geht zu den verlorenen Schafen und redet mit ihnen über Gott. Jesus schickt die Jünger in seinem Auftrag los. Sie sollen das Himmelreich verkünden. Jesus trägt den Jüngern auf, das zu tun, was auch er tut. Er will kein Einzelkämpfer sein, sondern nimmt auch die Jünger mit in die Verantwortung. Daraus resultiert auch unsere Verantwortung zur Verkündigung.
Sicher, nach rund 2000 Jahren ist die Erwartung des Himmelreichs etwas verblasst. Durch die Nachrichten von Terror und Krieg ist die Hoffnung auf das Reich Gottes in weite Ferne gerückt. Doch gerade deshalb sollten wir an der Aussicht auf das Himmelreich festhalten. Wir sollten unseren Mitmenschen vom Wohlwollen Gottes für unsere Welt erzählen und durch unser Tun auch einen Beitrag zur Besserung der Welt Beitragen.
   Wir haben Gottes Liebe kostenlos empfangen und sollten diese Liebe auch kostenlos weitergeben. Dies können wir immer und überall tun. Schon kleine Gesten können viel bewirken: ein Lächeln am Morgen, eine Schulter zum Anlehnen oder einfach mal nur zuhören. In all diesen Dingen kann ein Stück Himmelreich erfahren werden.

Friedrich Farrnbacher